Zu einem denkwürdigen und überaus erfreulichen Thüringenderby waren die Eagles  in Mannschaftsstärke vertreten. Diese sahen eine gnadenlos auf Sieg spielende Zeiss-Elf und bereits nach 3 Minuten war die Freude grenzenlos als Orlando den gegnerischen Keeper mit einem sensationellen Heber zum Fliegenfänger degradierte.

Großartige Stimmung der FCC-Fans beim Derby

Danach erhöhte der FCC den Druck weiter und spielte überlegenen Angriffsfussball in bester Manier.  Das zweite Tor schien nur eine Frage der Zeit und bereits in der 28. Minute ertönte der zweite Jubelschrei aus den schon leicht schmerzenden Kehlen der Jenaer Fans. Sebastian Hänge erlöste den FCC und nutze eiskalt die kollektive Verwirrtheit des Gegners, so dass die folgende Halbzeitpause  genutzt wurde um nur noch die Höhe des zu erwartenden Auswärtssieges zu diskutieren.

Zu Beginn der 2. Halbzeit versuchte der Gegener die ersten 8 Minuten noch etwas zu reißen, aber agierte dabei dermaßen unfähig und hilflos, dass klar war es würde heute ein rundum schöner Abend werden. Und dementsprechend startete unsere Spieler einen Konter nach dem anderen und so war es Benyamina, der in der 56. Minute alles perfekt machte und die mitgereisten 3000 FCC Fans in ein glückseeliges Blau-Gelb-Weißes Meer verwandelt. Selbst Spielführer Horst wurde hüpfend gesehen und wußte nichts mehr von irgendwelchen Knieoperationen. Die restliche Spielzeit demonstrierte unsere FCC seine überragende Form und spielte technisch hochklassigen Konterfussball und lies noch mindestens 3 hochkarätige Torchancen aus, während unser Gegener sein wahres spielerisches Unvermögen präsentierte.

Der Jubel nach Abfiff schien grenzenlos und als dann Nulle auf die Absperrung sprang und die Manschaft gemeinsam mit ihren Fans ausgiebig feierte, war jedem klar, dass diese Saison noch ganz heiss werden wird und diesmal auch auf der richtigen Tabellenseite. So war auch die Parole von Horst, nach kurzer Konsultation seines Handyrechners – „Wir steigen auf!“ keine Überraschung mehr.  Alle daheim Gebliebenen wußte spätestens jetzt, dass es ein Fehler war und so machte sich das Eagles Team auf dem Heimweg. Der harte Kern feierte noch mit Tequlia Sunrise und diversen Bierchen im Theatercafe einen wirklich sensationellen Derbyabend.

Text & Bild: Roman